Rhyschänzli
Eine Frischekur für Mobiliar und Speisekarte

Das Restaurant «Rhyschänzli» schliesst am 31. Dezember – um an einen neuen Ort zu ziehen. Der Umzug bringt auch Neuerungen mit sich: Eine Frischekur für die Speisekarte, ein neues Mobiliar und mehr Sitzplätze.

Céline Feller
Drucken
Teilen
Die Rhyschänzli-Buvette bei der Kaserne.

Die Rhyschänzli-Buvette bei der Kaserne.

Martin Töngi

Es sind nur 600 Meter oder acht Gehminuten, und trotzdem ist der Lokalitätswechsel des «Rhyschänzli» ein grosser Schritt. Das Restaurant zügelt per Anfang Januar von der Elsässer- in die Lichtstrasse 9. «Wir haben die Zeichen der Zeit erkannt», erklärt Cyrill Lang die Veränderung. Eine Investition in die Infrastruktur wäre unumgänglich gewesen, so Lang, der am neuen Ort Geschäftsführer, oder «operativer Leiter und die rechte Hand von Inhaber Jérome Beurret» sein wird. Es stellte sich die Frage, ob die Investitionen am alten oder nicht doch an einem neuen Ort mit mehr Plätzen getätigt werden soll. Um die 70 statt den «verhältnismässig wenigen» 40 Plätzen wird das neue Lokal bieten. Und auch sonst gibt es ein paar Neuerungen: Das Mobiliar wurde für die Lichtstrasse 9 neu angeschafft, die alten Tische und Stühle werden nicht mitgezügelt. Und auch der Speisekarte wird eine kleine Frischekur verpasst. «Im Kern bleibt es gleich, aber wir werden die Gerichte etwas moderner interpretieren.» Der «Rhyschänzli-Geist» werde aber bewahrt. Gleich bleibt auch das Quartier, in dem das Restaurant zu Hause ist. «Wir wollten dem St. Johann treu bleiben», so Lang. Der 28-Jährige war zuvor Geschäftsführer des Bistro Conto am Voltaplatz, organisierte zwei Jahre lang den City Beach in Basel und war Mitbetreiber der Kasernen-Buvette, deren Inhaber ebenfalls Beurret ist.

Dass die Wahl für die neue Lokalität ausgerechnet auf die Lichtstrasse gefallen ist, habe mit der Nähe zum Voltaplatz zu tun: «Es ist zwar nicht das gastronomische Mekka Basels, der Volta-Platz ist aber ein spannender und dynamischer Ort, und die Nähe zum Novartis-Campus wird uns ebenfalls spannende Leute bringen.»

Aktuelle Nachrichten