Coronavirus

EasyJet muss zittern – die Passagiere auch: Wann die orangen Flieger wieder in Basel abheben, ist unklar

Die Airline muss die Öffnung der Landesgrenzen abwarten. (Archiv)

Die Airline muss die Öffnung der Landesgrenzen abwarten. (Archiv)

Die Airline muss Öffnung der Landesgrenzen abwarten – Flüge im Sommer werden trotzdem rege gebucht.

Es bricht eine neue Zeit an. Das ist auch am Euro-Airport (EAP) spürbar: Am Montag teilte der binationale Flughafen mit, dass ab sofort auf dem gesamten Areal Maskenpflicht herrsche. Mindestabstand und Hygieneregeln seien strikte einzuhalten. Nur: Viel los ist am Flughafen noch nicht. Die Flotte des Platzhirsches Easyjet (Marktanteil rund 60 Prozent) bleibt nach wie vor am Boden.

Ein Sprecher der Airline sagt auf Anfrage: «Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist es nicht möglich, mit Sicherheit zu sagen, wann der kommerzielle Flugbetrieb wieder aufgenommen wird, da dies von nationalen Reisebeschränkungen und der Kundennachfrage abhängig ist.» Es gäbe aktuell kein genaues Datum dafür, da die Grenzschliessungen in den meisten Ländern, in denen Easyjet seine Basen habe, verlängert werden.

Laut dem Sprecher hätte Easyjet die Möglichkeit, den Flugbetrieb innerhalb von etwa 14 Tagen teilweise wieder aufzunehmen. Stefan Wyer, Kommunikationschef des EAP, sagt dazu, es sei gerade bei Feriendestinationen wie Italien oder Spanien angesichts der vor Ort immer noch ernsten Situation sehr schwierig vorauszusagen, ob solche Ziele in diesem Sommer überhaupt angeflogen werden können. Ohnehin schätzt er, dass es bei vielen potenziellen Passagieren aktuell nicht darum gehe, in die Ferien zu verreisen, sondern Verwandte zu besuchen. «Mit Touristen in Massen rechnen wir so schnell nicht.»

Flüge nicht annulliert – Easyjet mit vagen Aussagen

Dass Easyjet in Bälde wieder abhebt, ist also sehr fraglich. Umso erstaunlicher: Obwohl unklar ist, wann Easyjet in Basel den Betrieb wieder aufnehmen kann, ist es möglich, Flüge für die nahe Zukunft auf der Website der Airline zu buchen. So wird dort etwa aktiv Werbung für Sommerferien im Süden Italiens mit dem Flugziel Brindisi gemacht.

Zudem berichten Leser der bz von gebuchten Flügen unter anderem nach Belgrad am 21. Mai, die noch nicht annulliert wurden. Wie ist das möglich? Eine entsprechende Anfrage liess Easyjet sehr vage beantworten: «Wir überprüfen unser Flugprogramm fortlaufend entsprechend den staatlichen Reisebeschränkungen und Sicherheitshinweise. Im Fall von Annullierungen werden unsere Kunden von uns per E-Mail über die zur Verfügung stehenden Optionen benachrichtigt.» Zudem verweist die Billig-Airline auf den «Covid-19 Help Hub» auf ihrer Website.

Meistgesehen

Artboard 1