Z Basel in mym Rhy
Die Gewinnerin des «Wickelfisch Design Contest» steht fest

Diana Schroth hat den Wettbewerb von Basel Tourismus mit ihrem Wickelfisch-Entwurf gewonnen. Das farbenfrohe Design geht nächstes Jahr in Produktion, im Sommer wird es als «Limited Edition» erhältlich sein.

Drucken
Teilen
Der farbenfrohe Gewinner des Wickelfisch Design Contest.

Der farbenfrohe Gewinner des Wickelfisch Design Contest.

Zur Verfügung gestellt

Basel Tourismus hat diesen Sommer einen Wettbewerb veranstaltet, bei dem es darum ging, das Design für einen Wickelfisch zu entwerfen. Von 185 eingegangenen Vorschlägen wurden in einem Online-Voting die Top 5 ermittelt. Diese wurden einer Jury vorgelegt, bestehend aus vier veritablen Rheinkennern: Wickelfisch-Erfinder Tilo Ahmels, Fährimann Noa Thurneysen, Buvetten-Betreiberin Amelia Herzog und Basel Tourismus-Direktor Daniel Egloff.

Die Gewinnerin des «Wickelfisch Design Contest» ist Diana Schroth. Ihr Entwurf überzeugte durch das harmonische Zusammenspiel der einzelnen Elemente. Der Wickelfisch wird als solcher erkannt, ist zugleich aber auch originell und ein kleines Kunstwerk. Der Schriftzug «z Basel in mym Rhy» ist eine Abwandlung des Ohrwurms «Z’Basel an mym Rhy», die sehr gut zur Funktion des Wickelfisches passt.

«Meinen Wickelfisch wollte ich modern, plakativ und ohne viel Schnickschnack, dafür auffällig und fröhlich bunt gestalten. Deshalb die abstrakten bunten Fischschuppen. Dass er aus so vielen Vorschlägen ausgewählt wurde, ist für mich eine grosse Ehre», kommentiert Diana Schroth ihren Sieg.

Die Designerin erhält als Preis eine Übernachtung für zwei Personen in der Junior Suite des Grand Hotel Les Trois Rois inklusive Frühstück sowie fünf Exemplare ihres selbst entworfenen Wickelfisches, der nächsten Sommer im Verkauf erhältlich sein wird. (iwi)

Aktuelle Nachrichten