Badischer Bahnhof
Deutsche Bahn baut neue Gleise im Kleinbasel – Züge fahren dann über Strassen und die Wiese

Der Bau für den Planfeststellungsabschnitt Basel wurde vom Schweizer Bundesamt für Verkehr bewilligt, wie die Deutsche Bahn in einer Mitteilung schreibt. Der betroffene Abschnitt liegt vollständig auf Schweizer Boden und ist Eigentum des Bundeseisenbahnvermögens.

Merken
Drucken
Teilen
Beim Badischen Bahnhof Basel werden zwei neue Gleise der Deutschen Bahn angebunden.

Beim Badischen Bahnhof Basel werden zwei neue Gleise der Deutschen Bahn angebunden.

Kenneth Nars

Die Bauarbeiten werden wohl 2021 beginnen und rund 240 Millionen Euro kosten. Der Planfeststellungsabschnitt Basel verläuft von der Staatsgrenze bei Weil am Rhein durch den Badischen Bahnhof bis zur zweiten Rheinbrücke. Das entspreche einer Strecke von rund 3.1 Kilometer.

Wie es in der Mitteilung heisst, baut die Deutsche Bahn zwei neue Gleise für die erwarteten Güterzugverkehre. Die neuen Gleise sollen über die Wiese sowie zwei Strassen führen. Im Anschluss werden sie an die Gleise beim Badischen Bahnhof angebunden. Ausserdem soll gemäss DB eine Zugbehandlungsanlage für die Zollabfertigung und den Personalwechsel sowie die Modernisierung des Stellwerks im Basel Badischen Bahnhof vorgenommen werden.

Des Weiteren stattet die Deutsche Bahn die Strecke mit einem standardisierten Leit- und Sicherungssystem aus und ein weitreichender Schallschutz soll die Bevölkerung vor Zuglärm schützen.