Kuss-Plakate
Des Künstlers Kuss: 100 Originalplakate werden in Basel verteilt

Ramstein Optik macht passend zur Art mit Kunst Werbung und damit aus Werbung Kunst. Die verschiedenen Plakate hängen ab Mittwoch in ganz Basel. Die bz hat passend dazu zwei Wettbewerbe lanciert. Machen Sie mit!

Matthias Zehnder
Drucken
100 Kunstplakate von Ramstein Optik werden in Basel aufgehängt.
9 Bilder
100 Kunstplakate von Ramstein Optik werden in Basel aufgehängt.
100 Kunstplakate von Ramstein Optik werden in Basel aufgehängt.
100 Kunstplakate von Ramstein Optik werden in Basel aufgehängt.
100 Kunstplakate von Ramstein Optik werden in Basel aufgehängt.
Kuss-Plakate von Ramstein Optik
100 Kunstplakate von Ramstein Optik werden in Basel aufgehängt.
100 Kunstplakate von Ramstein Optik werden in Basel aufgehängt.
100 Kunstplakate von Ramstein Optik werden in Basel aufgehängt.

100 Kunstplakate von Ramstein Optik werden in Basel aufgehängt.

Zur Verfügung gestellt

Das Plakat beim Bundesplatz war verschandelt: Die zwölf Kussmünder waren mit allerlei Zeichnungen verunziert. «Zuerst habe ich mich geärgert», erzählt Andreas Birchweiler, Geschäftsführer von Ramstein Optik, «dann habe ich realisiert, dass da ein Künstler am Werk gewesen ist.»

In den vergangenen Jahren hat Brichweiler immer wieder Künstler eingeladen, für Ramstein Plakate zu gestalten, welche jeweils während der Art die Besucher in der Stadt willkommen hiessen. 2012 hängte er für zwei Wochen ein Sujet von Fotograf und Gestalter Peter Gartmann: ein knallroter Kussmund auf weissem Grund.

Der Kuss fand so grossen Anklang, dass Birchweiler das Sujet ein Jahr darauf, leicht variiert, wiederholte: 2013 zierten jeweils zwölf Kussmünder ein weisses Plakat. Es war eines dieser Plakate, das beim Bundesplatz Opfer der zitierten Vandalenaktion war. Eine Vandalenaktion, die sich bei näherer Betrachtung als Vandalenkunst entpuppte.

Die anarchische Antwort mit schwarzem Filzstift auf roter Lippe brachte Birchweiler auf die Idee, die Kuss-Plakate von Ramstein gezielt von Künstlern bearbeiten zu lassen. Eine ganze Reihe Basler Künstler und Gestalter liessen sich zum Kuss verführen: Unter anderen haben Mo Richner, Markus Blättler, Ere Däster, Markus Urfer, Heike Ossenkop, Hermann Joos und Mette Stausland Plakate gestaltet.

Ab Mittwoch hängen diese Plakate an ganz normalen Plakatstellen der Stadt. Was nur Sie und wir wissen: Jedes dieser Plakate ist ein Original, ein Unikat, das es nur einmal gibt. Zum Küssen schön.

Wettbewerbe:

Finden Sie Ihr Lieblingsplakat!

100 verschiedene Kuss-Sujets hängen ab morgen in der Stadt. Schiessen Sie ein Foto Ihres Lieblingsplakats und schicken Sie es uns. Wir verlosen unter den Einsendern ein Essen für 2 Personen im Restaurant «Teufelhof».

So geht's: Senden Sie uns Ihr Foto mit dem Betreff «Lieblingsplakat» und Ihrem Namen und Ihrer Adresse an verlosung@bzbasel.ch. Der Wettbewerb läuft bis am 25. Juni 2014.

Kuss-Selfie:

Schiessen Sie ein Kuss-Selfie vor einem Kuss-Plakat und senden Sie uns das Bild (siehe unten). Wen Sie dabei küssen, ist Ihnen überlassen. Die fünf schönsten Kuss-Selfies werden mit je einem T-Shirt mit dem 12-Kuss-Motiv (limitierte Ausgabe) belohnt und in der bz veröffentlicht.

So geht's: Senden Sie uns Ihr Foto mit dem Betreff «Kuss-Selfie» und Ihrem Namen und Ihrer Adresse an verlosung@bzbasel.ch. Der Wettbewerb läuft bis am 25. Juni 2014.

Die schönsten Bilder zeigen wir online und in der Printausgabe der bz.

Aktuelle Nachrichten