Europa-League-Final
Das grosse ABC zum Spiel der Spiele: Das müssen Sie alles wissen

Am Mittwoch findet in Basel der Final der Europa League zwischen dem FC Liverpool und dem FC Sevilla statt (ab 20.45 Uhr im Liveticker). Wir liefern Ihnen bereits jetzt alles, was Sie im Vorfeld des Spiels wissen müssen.

Céline Feller
Merken
Drucken
Teilen
Alles fiebert dem Europa-League-Final zwischen Liverpool und Sevilla entgegen.

Alles fiebert dem Europa-League-Final zwischen Liverpool und Sevilla entgegen.

Roland Schmid

A wie #APorLaQuinta
«Auf zur Fünften!» Unter diesem Motto steht für den FC Sevilla der Final. Die Andalusier könnten zum fünften Mal die Europa League gewinnen.

B wie BVB
Die Verkehrsbetriebe werden speziell gefordert sein. Das 14er-Tram wird mit einem Bus ersetzt, allerdings mit geänderter Routenführung. Wegen der Sicherheitszone können auch die Buslinien 36, 37 und 47 nicht passieren.

C wie Closed
Closed, zu Deutsch geschlossen, wird das Shoppingcenter St. Jakob am Mittwoch aus Sicherheitsgründen sein.

D wie Dublin
Sogar aus der irischen Hauptstadt reisen die Fans des FC Liverpool an, weil Flüge von Liverpool oder aus dem benachbarten Manchester entweder sehr schnell ausverkauft oder kaum mehr bezahlbar waren.

Ernüchterung nach dem Spiel
91 Bilder
Enttäuschte Fans beim Public Viewing
Enttäuschte Fans beim Public Viewing
Da steht einer gerne im Mittelpunkt
Wimmelbild vom Feinsten
Da braucht es auch mal eine Pause
Basel macht sich für den Europa-League-Final bereit
2014947672
Noch ein Selfie
Die Fans geniessen am Rhein das tolle Wetter.
Einge vergnügen sich auf etwas andere Art
Das Skelett vor dem Naturhistorischen Museum wurde verschönert
Die Fahnen hängen
Dieser Fan hat sich ein Bildnis des Estadio Ramón Sánchez-Pizjuán, dem Stadion des FC Sevilla, auf den Rücken tätowiert
Hmm, ob da wer Hunger hat
Die Sevillanos haben ihre Fahnen auch aufgehängt
Kein Platz wird nicht mit Fahnen behangen
Überall wird gesungen und lautstark der Name der eigenen Mannschaft skandiert
Jeder stellt sich gerne vor die Kamera
Auf der Grossleinwand auf dem Barfi werden die Fans auf das Spiel eingestimmt.
Die zweite Leinwand auf dem marktplatz haben noch nicht so viele Fans gefunden.
Das viele Bier muss auch mal raus.
Der Claraplatz hat sich auch gefüllt.
Die Sevillanos haben das Schwarzwaldmädchen auf dem Clarabrunnen geschmückt.
Ein Selfie an die Daheimgebliebenen
Da sammelt sich der Abfall
Der Öffentliche Verkehr ist in Basel zum Erliegen gekommen
Alles was ein Fan braucht: Sonne, Spass und Bier
Der Pegel ist bei einigen jetzt schon hoch
Für Nachschub ist gesorgt
Ein Liverpool-Fan tanzt oben ohne.
Campino von den «Toten Hosen» und der deutsche Photograph Paul Ripke auf dem Barfi
Ein Liverpool-Fan macht mit einem Rauchtopf und viel Enthusiasmus Stimmung
In der Sonne beim Bahnhof lässt sich das Bier auch geniessen.
Die Tramstrecke zwischen Barfüsserplatz und Claraplatz ist gesperrt - zu viele Menschen sind hier unterwegs.
Scousers auf dem Barfi
Noch ein Erinnerungsfoto mit dem schönen Rhein.
Die Sevillanos haben ihre Fanzone auch gefunden.
Gemütliche Stimmung bei den Sevilla-Fans.
Die Liverpool-Fans dekorieren ihre Fanzone.
Die Fans werden am Bahnhof von ihresgleichen empfangen.
Die letzten Vorbereitungen im Stadion
Am Euro-Airport kamen mit Extraflügen die Fans aus Spanien an.
Mit Extrabussen werden sie in die Stadt transportiert.
Für Fragen der Fans, die mit dem öffentlichen Verkehr in die Stadt reisen, sind BVB-Mitarbeiter zur Stelle.
Die Liverpudlians nehmen langsam aber sicher die Stadt ein.
In Pubs, Beizen und auf den öffentlichen Plätzen fiebern sie dem Final heute Abend entgegen.
Auch dieser Liverpool-Fan macht sich warm.
Noch mit dem richtigen Schal eindecken.
Es hat genug.
Auch die Shirts des FC Liverpool sind beliebt.
Vor dem Joggeli ist alles für den heutigen Abend vorbereitet.
Die «Road to Basel» findet endlich ihr Ziel.
Anlässlich des Europa-League-Finals hat die Uefa der Stadt Basel einen Kunstrasen geschenkt
Alex Frei nahm diesen Rasen, der auf der Liesbergermatte liegt, als Ambassador des Finals offiziell entgegen.
Alex Frei enthüllt das offizielle Schild.
Frei, der unweit vom neune Kunstrasenfeld an der Güterstrasse aufgewachsen ist, war sichtlich stolz.
Bei dieser Gelegenheit unterhielt sich Frei noch mit den Kindern ...
... die als erstes auf dem neuen Feld spielen durften.
Die Teams werden auf ihr Spiel vorbereitet.
Das Spiel in vollem Gange.
Hier entsteht das offizielle Erinnerungsfoto.
Auch auf dem Münsterplatz ist nicht mehr zu übersehen, dass in Basel Ausnahmezustand herrscht.
Für die Tage vor und während dem Final wurde extra ein Fussballfeld auf dem Münsterplatz installiert ...
... auf dem Kinder um Tickets für den Final spielen konnten.
Auf dem Münsterplatz gibt es aber noch weitere Attraktionen.
Und auch auf dem Marktplatz ist dank der riesigen Pokal-Imitation nicht zu übersehen, welcher Grossanlass in Basel stattfindet.
Mit dem Pokal werden auch gerne schon mal Selfies geschossen. Ob die Liverpool-Profis heute Abend dasselbe mit dem echten Pokal tun können?

Ernüchterung nach dem Spiel

Keystone

E wie Euro-Airport
Dem Flughafen kommt eine spezielle Rolle zu. Offiziell wird mit etwa 80 zusätzlichen Flügen und 15 000 zusätzlichen Passagieren gerechnet. Alleine am Mittwoch wird der Euro-Airport 50 Prozent mehr Passagiere abfertigen müssen als an einem normalen Tag.

F wie Freinacht
Das Bau- und Verkehrsdepartement hat für die Nacht von Mittwoch auf Donnerstag eine Freinacht bewilligt, jedoch nur innerhalb der Restaurants.

G wie Grossleinwände
Die Stadt Basel hat kurzfristig auf den grossen Fan-Ansturm aus Liverpool reagiert und zwei Public Viewings ermöglicht. Diese werden auf dem Barfi und dem Marktplatz stehen.

H wie Heimteam
Der FC Liverpool wird als Heimteam auflaufen und somit auch die Garderobe des FC Basel benutzen. Dies hat das Los so entschieden.

I wie Istanbul
In der türkischen Metropole fand 2005 der Champions-League-Final statt. Es war das letzte europäische Endspiel, das der FC Liverpool hat gewinnen können. 2007 unterlagen die Scousers der AC Milan.

J wie Joggeli
Das grösste Fussballstadion der Schweiz wird zum fünften Mal Schauplatz eines europäischen Endspiels. Bereits 1969, 1975, 1979, 1984 war das Joggeli der Austragungsort des Finals im Europapokal der Pokalsieger. Im neuen Joggeli ist es das erste Mal.

K wie Klopp
Erst im Oktober übernahm Jürgen Klopp den FC Liverpool. Auf dem Weg in das Endspiel in Basel eliminierte der Kult-Trainer unter anderem in einem hochdramatischen Spiel seinen Ex-Club Borussia Dortmund, den er erst im Sommer verlassen hatte.

L wie Lallana
Adam Lallana erzielte mit drei Toren die meisten Treffer für den FC Liverpool in der diesjährigen Europa-League-Kampagne. Hinter ihm folgen Daniel Sturridge und Divock Origi mit je zwei Tore.

M wie Millionen Zuschauer
Es wird damit gerechnet, dass 190 Millionen Fernsehzuschauer aus 100 Ländern das Spiel im Joggeli verfolgen werden. Zum Vergleich: Die sechs Spiele, die während der Europameisterschaft 2008 in Basel ausgetragen wurden, wurden im Vergleich «nur» von 155 Millionen Fernsehzuschauern verfolgt.

N wie Nachtflugverbot
Auf Wunsch der Schweizer Behörden hat der Präfekt des Departements Haut-Rhin eine Ausnahmebewilligung zur Aufhebung des Nachtflugverbots in der Nacht auf Donnerstag erteilt.

O wie Osteuropa
Von dort stammen je zwei der wichtigsten Spieler der beiden Mannschaften: Martin Skrtel (Slowakei) und Dejan Lovren (Bosnien-Herzegowina) in Diensten des LFC, und bei Sevilla Grzegorz Krychowiak (Polen) und Jewhen Konopljanka (Ukraine).

P wie Pokal
15 Kilo wiegt die Trophäe aus Silber, die am Mittwochabend dem Sieger überreicht wird. Der Pokal wird im Laufe des Tages von Alex Frei ins Stadion gebracht.

Q wie Quasselstrippe
In dieser Funktion wird Sascha Ruefer fungieren: Er kommentiert für SRF 2 das Spiel (live ab 20.00 Uhr).

R wie Road to Basel
Unter diesem Slogan lief die ganze Europa-League-Saison. Besonders das Standortmarketing wirds gefreut haben.

S wie Sicherheitsperimeter
Aufgrund der erhöhten Risikolage in Europa musste ein etwa 2,5 Kilometer langer Zaun rund um das Stadion gebaut werden, der als Sicherheitsperimeter dient. Dieser sichert das ganze Areal von der Birs bis zum «Kilometerweglein», dem Gartenbad, der Eishalle und natürlich dem Stadion ab.

T wie Tickets
Die Tickets für das Spiel waren begehrt. Liverpool bekam ca 10'000, hätte aber locker ein fünfmal so grosses Kontingent verkaufen können. Die Spanier begnügen sich mit 7000 Tickets. Insgesamt passen an diesem Spiel 35'000 Menschen ins Joggeli.

U wie Übertragung
Die Übertragung des Europa-League-Finals ist die bisher aufwendigste Fussballproduktion in der Geschichte der SRG. Über 34 Kameras übermitteln das Geschehen aus dem Joggeli. Auf dem Barfi und dem Marktplatz wird jedoch die Übertragung von BBC zu sehen sein.

V wie Volunteers
400 freiwillige Helfer – sogenannte Volunteers – hat der FC Basel im Vorfeld für dieses Spiel gesucht und gefunden. Sie sollen unter anderem dafür sorgen, dass alle alles finden, was sie wollen.

W wie #WeAreLiverpool
Das Liverpooler Pendant zu #APorLaQuinta. Auf den sozialen Netzwerken werben die Scousers überall mit diesem Slogan.

X wie Xabi Alonso
Der Spanier erzielte im legendären Final in Istanbul das 3:3 nach 0:3-Rückstand und erzwang damit die Verlängerung und das Penaltyschiessen, das der FC Liverpool am Ende für sich entscheiden konnte.

Y wie «You’ll never walk alone»
Die wohl berühmteste Fan-Hymne der Welt. Vor jedem Spiel stimmen die Liverpool-Fans dieses Lied von Gerry & the Pacemakers an und sorgen für Gänsehaut-Stimmung.

Z wie Zonen
In der Stadt wurden drei offizielle Fanzonen eingerichtet: eine neutrale auf dem Münsterplatz, eine für die spanischen Fans auf dem Claraplatz und jene für die Liverpool-Anhänger auf dem Barfi.