Basel
Blochers Predigt im Volkshaus

Am Freitag lädt der Unternehmer und SVP-Politiker Christoph Blocher ins Basler Volkshaus. Der geplante Vortrag wird auf Widerspruch stossen.

Drucken
Teilen
Christoph Blocher

Christoph Blocher

Chris Iseli

Am Freitag lädt der Unternehmer und SVP-Politiker Christoph Blocher ins Basler Volkshaus. Dass sein dort geplanter Vortrag auf Widerspruch stossen wird, ist programmiert, wie die „Schweiz am Sonntag“ schreibt.

Blocher setzt im Volkshaus seine 2010 gestartete Vortragstournee fort, an der er jeweils drei regionale historische Figuren würdigt, beziehungsweise zu Vorbildern seiner politischen Mission deutet.

Für Basel hat Blocher den Theologen Karl Barth, den Politiker Johann Rudolf Wettstein sowie den Maler Hans Holbein auserkoren.

Wie in der „Schweiz am Sonntag“ ausgeführt wird, ist etwa Blochers Umdeutung des ehemaligen Bürgermeisters Wettstein zum Begründer der Schweizer Neutralitätspolitik umstritten.

Diese These hat Blocher bereits 2011 vorgetragen, was zur Replik des Basler Geschichtsprofessor Lucas Burkart führt, der Blochers Analyse als „ahistorisch, anachronistisch und methodisch fehlerhaft“ bezeichnete.

Aktuelle Nachrichten