Zwischenfall

Basler Polizist nach Schuss aus Dienstwaffe leicht verletzt

Hier greift ein Luzerner Kantonspolizist zu seiner Dienstwaffe. (Archivbild)

Hier greift ein Luzerner Kantonspolizist zu seiner Dienstwaffe. (Archivbild)

In der Mittagspause eines interkantonalen Polizeikurses in Wangen an der Aare BE hat sich am Freitagmittag ein Schuss gelöst. Ein Basler Polizist wurde durch den Streifschuss aus einer Dienstwaffe leicht am Bein verletzt.

Wie die Berner Kantonspolizei mitteilte, löste sich der Schuss aus noch ungeklärten Gründen. Dies aus der Waffe des Polizisten, der auch verletzt wurde. Der Verletzte wurde zunächst vor Ort betreut und anschliessend mit der Ambulanz ins Spital gefahren.

Sieben weitere Personen wurden wegen des Verdachts auf ein Knalltrauma ebenfalls ins Spital gebracht.

Die Polizei hat Ermittlungen zur Klärung der Ursache aufgenommen. Eine Mediensprecherin der Berner Kantonspolizei gab auf Anfrage bekannt, der verletzte Polizist stamme aus dem Kanton Basel-Stadt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1