Autobahn A2

Auffahrunfall: Vier Fahrzeuge ineinander geschoben – fünf Personen mussten ins Spital

Beim Auffahrunfall auf der A2 waren insgesamt zehn Fahrzeuginsassen beteiligt.

Beim Auffahrunfall auf der A2 waren insgesamt zehn Fahrzeuginsassen beteiligt.

Ein Autofahrer ist am Samstagvormittag im Stossverkehr auf der Autobahn A2 nahezu ungebremst auf einen weiteren Personenwagen aufgefahren. Durch die Wucht des Aufpralls wurden das getroffene Fahrzeug und zwei weitere Personenwagen davor ineinander geschoben.

Bei einem Auffahrunfall auf der A2 wurden insgesamt fünf Personen verletzt, darunter ein 8-jähriges Kind. Sie mussten ins Spital gebracht werden. Dies teilt die Kantonspolizei Basel-Stadt am Sonntagmittag mit.

Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens stockte am Samstagvormittag der Verkehr auf der Autobahn A2. Der 41-jährige Autofahrer war kurz vor 11.30 Uhr im Schwarzwaldtunnel in Fahrtrichtung Schweiz unterwegs, als er aus bislang ungeklärten Gründen einem anderen Fahrzeug hinten auffuhr. In den vier am Unfall beteiligten Fahrzeugen waren gesamthaft zehn Personen unterwegs, darunter vier Kinder. Die Sanität der Rettung Basel-Stadt musste eine 57-jährige Frau in die Notaufnahme bringen, vier weitere Personen wurden zur Abklärung ebenfalls ins Spital gebracht.

Die vier Unfallfahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Während der Unfallaufnahme durch die Verkehrspolizei, der Instandstellung der Unfallstelle durch die Nationalstrassen Nordwestschweiz AG und der Bergung der vier Fahrzeuge blieben zwei von drei Fahrspuren für rund zwei Stunden gesperrt. (mon)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1