Champions League
Auf die Strafanzeige folgt ein UEFA-Verfahren nach den Greenpeace-Protesten

Stadionbetreiber Basel United hat am Mittwoch Strafanzeige eingereicht gegen die Greenpeace-Aktivisten. Zudem hat die UEFA eine Untersuchung eingeleitet und prüft, ob eine Disziplinarverfahren eingeleitet wird.

Drucken
Teilen
Die UEFA prüft, ob ein Disziplinarverfahren eingeleitet werden muss.

Die UEFA prüft, ob ein Disziplinarverfahren eingeleitet werden muss.

Keystone

Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft bestätigte den Eingang der Klage wegen Hausfriedensbruchs. Die UEFA will nach den Vorgängen vom Dienstagabend im St.-Jakob-Park prüfen, ob ein Disziplinarverfahren eingeleitet wird. «Der Vorfall ist vom Schiedsrichter und dem UEFA-Delegierten im Spielbericht vermerkt worden. Die UEFA wird alles untersuchen und dann entscheiden, wie es weitergeht», sagte ein UEFA-Sprecher nach der Partie.

Greenpeace-Aktivisten hatten sich in der 5. Spielminute vom Dach des Stadions abgeseilt. Mit einem riesigen Transparent protestierte die Umweltorganisation vor den Augen von UEFA-Präsident Michel Platini gegen den russischen UEFA- und Schalke-Sponsor Gazprom wegen Bohrungen in der Arktis. Das Spiel musste für rund fünf Minuten unterbrochen werden.

Aktuelle Nachrichten