Flugplan

Air France streicht Paris-Orly ab Basel

Air France wird den Grossflughafen Paris-Orly zukünftig nicht mehr von Basel her anfliegen.

Air France wird den Grossflughafen Paris-Orly zukünftig nicht mehr von Basel her anfliegen.

Wie die gesamte Branche leidet auch die Air France unter der Coronakrise.

Für den Euro-Airport (EAP) hat das Konsequenzen: Bei der Wiederaufnahme ihres Flugbetriebs am EAP im September wird die französische Fluggesellschaft den Grossflughafen Paris-Orly nicht mehr bedienen.

Dies bestätigt die Direktorin von Air France, Anne Rigail, in einem Artikel der Zeitung «Dernières Nouvelles d’Alsace». Weiterhin angeflogen wird indes der wichtige Umsteigeflughafen Paris-Charles-de-Gaulle. Air France ist die einzige Fluggesellschaft, die die Destination Paris ab Basel anbietet.

Der TGV fährt den Flugzeugen den Rang ab

Der Schritt von Rigail kommt unter Branchenkennern indes nicht überraschend. Mit der nicht vorhersehbaren Coronakrise hat dieser nur wenig zu tun: Seit man ab Basel mit dem Schnellzug TGV innert nur drei Stunden ins Herz von Paris fahren kann – eröffnet wurde die Strecke im Sommer 2007 –, hat die Auslastung der betreffenden Maschinen stetig abgenommen – dauerhaft um rund 20 Prozent. Parallel dazu kamen beim TGV mehr Frequenzen dazu.

Damals traf die Eröffnung der TGV-Strecke den EAP hart; Paris war die wichtigste Destination. Unterdessen führt London die Liste der Topziele ab Basel an, bedient von British Airways (Heathrow) und Easyjet (Luton und Gatwick).

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1