Wenn ein Auto fast nur aus Sicken, Kanten, Spoilern und Rädern besteht ist es - meist ein Lamborghini. Aber für einmal hat sich auch Jaguar am martialischen Design versucht. Der neue XKR-S GT ist die britische Antwort auf die Clubsport-Modelle à la 911 GT3. Allerdings mit deutlich mehr Power als die Wagen aus Zuffenhausen. Die 550 PS aus dem bekannten fünf Liter grossen Kompressor-V8 sollen reichen, um den Jag in 3,9 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h zu katapultieren. Das
ist auch gut so, denn schliesslich will man den nicht gerade schönen Heckflügel nicht nur spazieren fahren sondern ihn auch arbeiten lassen. Der XKR-S GT ist der erste Jaguar, den es auch mit Keramik-Bremsen gibt. Total hat Jaguar 120 Bremsscheiben geordert, den der GT wird nur in einer Auflage von 30 Stück gebaut. Und, keines der weiss-schwarzen Gefährte wird den Weg nach Europa finden. Das Sondermodell ist  dem nordamerikanischen Markt vorbehalten. Darum ist es auch egal, dass Jaguar noch nicht erwähnt hat, was der XKR-S GT kosten wird.