Tesla Model Y
Hoffnungsträger im Lieblingsformat

Bald ist es so weit: Das Model Y kommt in der Schweiz an. Damit hat Tesla auch im derzeit wichtigsten Marktsegment ein Angebot.

Philipp Aeberli
Drucken
Teilen
Soll zum Bestseller der Marke werden: Tesla Model Y.

Soll zum Bestseller der Marke werden: Tesla Model Y.

zVg

Die Leute wollen SUV fahren und einen leistungsstarken Antrieb haben, ist man bei Tesla sicher. Deswegen sei es wichtig, gerade in der immer beliebter werdenden Kompakt-SUV-Klasse ein passendes Angebot zu haben. Selbstverständlich mit rein elektrischem Antrieb. Schliesslich sieht sich der kalifornische E-Auto-Pionier als Beschleuniger für den Wandel zu einer nachhaltigen Mobilität.

Nach der grossen Limousine Model S, dem grossen SUV Model X und der überaus erfolgreichen Mittelklasse-Limousine Model 3, welche im ersten Halbjahr 2021 auf Platz vier in der Schweizerischen Zulassungsstatistik liegt, folgt nun die nächste Stufe im Modellprogramm: Das Model Y wird in den nächsten Wochen an die ersten Kunden ausgeliefert.

Das Cockpit wurde aus dem Model3 übernommen; die Klimaanlage erhält zusätzlich einen HEPA-Filter für saubere Luft im Innenraum.

Das Cockpit wurde aus dem Model3 übernommen; die Klimaanlage erhält zusätzlich einen HEPA-Filter für saubere Luft im Innenraum.

Bild: zVg

Das kompakte SUV tritt gegen Konkurrenten wie den BMW X3, den Audi Q5, aber auch E-Autos wie den Mercedes EQC, den Skoda Enyaq oder den Audi Q4 e-tron an. Auf 4,75 Metern Länge und 1,90 Metern Breite bietet das Model Y Platz für fünf oder wahlweise gar sieben Personen und bis zu 1900 Liter Ladevolumen. Hinzu kommt ein Staufach unter der vorderen Haube. Bei einer ersten Sitzprobe wirkt der Crossover durchaus geräumig – vor allem Beinfreiheit auf der Rückbank und Kopffreiheit sind grosszügig bemessen.

Gutes Platzangebot auf der Rückbank.

Gutes Platzangebot auf der Rückbank.

Bild: zVg

Grosszügig ist auch der Akku im Unterboden. 75 kWh Speicherkapazität reichen in der vorerst verfügbaren «Long Range»-Version mit Allradantrieb für 507 km Reichweite. Unterwegs lädt das SUV am Tesla-Supercharger-Netzwerk oder jeder anderen Schnellladestation mit CCS-Anschluss mit bis zu 250 kW, womit auch Langstrecken kein Problem darstellen; auch hier spielt der Model Y in einer eigenen Liga; ein VW ID.4 lädt mit maximal 125 kW. Den Verbrauch gibt Tesla mit 16,9 kWh/100 km an.

Trotz flachem Heck fasst der Kofferraum bis zu 1900 Liter; eine Version mit sieben Sitzen soll bald folgen.

Trotz flachem Heck fasst der Kofferraum bis zu 1900 Liter; eine Version mit sieben Sitzen soll bald folgen.

Bild: zVg

Die nun verfügbare und in China gebaute «Long Range»-Variante beschleunigt in fünf Sekunden auf 100 km/h und kostet ab 62 000 Franken. Ein «Performance»-Modell folgt 2022. Hier nennt der Hersteller 480 Kilometer Reichweite und 3,7 Sekunden für den Sprint auf 100 km/h. Der Preis: ab 71 000 Franken.

Aktuelle Nachrichten