Neuheiten

Hyundai modernisiert den i30

Der „New Hyundai i30“ wird Anfang März in Genf präsentiert. Hyundai zeigt schon jetzt einen ersten Ausblick auf das Design des aufgefrischten Kompaktwagens.

Der „New Hyundai i30“ wird Anfang März in Genf präsentiert. Hyundai zeigt schon jetzt einen ersten Ausblick auf das Design des aufgefrischten Kompaktwagens.

Vor der Präsentation auf dem Genfer Automobilsalon Anfang März zeigt Hyundai erste Design-Bilder des beliebten Kompakten.

Pünktlich zum Countdown zum Genfer Automobilsalon serviert Hyundai erste Bilder des überarbeiteten i30, selbstverständlich in der sportlichen Optik-Variante „N-Line“. Gut zu sehen ist die neue Wabenstruktur des Grills, dessen Muster sich dezent von dem der Lufteinlässe unterscheidet. Die schmal zusammengekniffenen LED-Leuchten und das neue Frontschürzendesign mit deutlich sichtbarer, farblich abgehobener Frontlippe und nach oben gebogenen, schwarzen Elementen in den Lufteinlässen lassen die Front deutlich aggressiver wirken als die des Vorgängers.

Auch das Heck des i30 soll sich verändert haben. Hyundai verspricht eine neue Heckschürze und neu designte Rückleuchten. Beides werden wir aber wohl erst in Genf zu Gesicht bekommen, genauso wie den modernisierten Innenraum: Zeitgemäss kommt hier eine neue, digitale Instrumentenanzeige sowie ein mit 10,25 Zoll deutlich gewachsenes Display zum Einsatz.

Neu ist zudem, dass der i30 Kombi ebenfalls in der N-Line zu haben sein wird. Das dürfte die ohnehin schon grosse Beliebtheit des i30 nochmals steigern, besonders, nachdem die Nachfrage zuletzt etwas abgesunken ist: Waren es 2015 noch über 1800 Zulassungen, wurden 2019 nur knapp über 1200 i30 zugelassen.

Zu den Motorvarianten des Hyundai ist noch nichts bekannt; auch die Preise für den überarbeiteten i30 stehen noch nicht fest.

Meistgesehen

Artboard 1