457 cm lang wird er, der neue Allradler aus Japan. Das bedeutet, dass es fast einen ganzen Meter länger ist als das erste Modell mit diesem Namen. Und auch im Vergleich zum aktuellen RAV4 ist der Längenzuwachs gewaltig - es sind über 20 cm. Damit ist klar, dass der Toyota eigentlich eine Fahrzeugkategorie aufsteigt und sich nun mit Konkurrenten wie dem Honda CR-V messen muss. Allerdings wird man sich beim RAV4 vorerst mit fünf Sitzplätzenbegnügen müssen. Drei Motoren stehen zur Wahl, zwei Diesel (2,0 Liter, 124 PS und 2,2 Liter, 150 PS) und ein Zweiliter-Benziner mit 151 PS. Noch ist nicht klar, ob alle Triebwerke auch in der Schweiz angeboten werden - man kann aber davon ausgehen dass auch der neuentwickelte Zweiliterdiesel bei uns erhältlich sein wird. Sicher ist, dass vorerst nur der schwächere Diesel mit Vorderradantrieb angeboten wird, die anderen Modelle kommen mit Allradantrieb. Ein manuelles Sechsgang-Getriebe ist allen Motorvarianten gemein, für den Benziner gibts ein stufenloses CVT-Getriebe, für den stärkeren Diesel eine Sechsstufen-Automatik - natürlich jeweils gegen Aufpreis. Neu für die vierte Generation ist die Einbeziehung von Lenkwinkel- und Gierratensensordaten in die Getriebesteuerung. Im Normalmodus wird jetzt bei auftretendem Untersteuern aktiv mit mehr Drehmoment für die Hinterachse entgegengewirkt.