Die letzte Komplettüberarbeitung erfuhr die GS vor rund neun Jahren. Entsprechend hat BMW nun ein komplett neues Modell auf die Räder gestellt. Der wohl wichtigste Unterschied zu allen Vorgänger-Versionen: der Motor ist nun teilweise mit Wasser gekühlt. Bei der so genannten Präzisionskühlung (Prinzip ähnlich dem in der Formel 1) werden ausschliesslich die thermisch besonders beanspruchten Motorelemente durch die Kühlflüssigkeit gekühlt. Der Motor vertraut weiterhin im Wesentlichen auf Luftkühlung, wodurch das typische Erscheinungsbild des Boxermotors erhalten bleibt. Die beiden Wasserkühler sind klein und unauffällig integriert. Trotzdem, den hartgesottenen Boxer-Fans der Marke dürfte die Wasserkühlung ein Dorn im Auge sein. Das neue Zweizylindertriebwerk leistet 125 PS und verfügt über Benzineinspritzung und einen geregelten Katalysator.


Erstmals kommt bei einem GS-Motorrad ein E-Gas-System zum Einsatz. Dabei wird der Fahrerwunsch direkt vom Sensor des Gasdrehgriffs an die Motorsteuerung weitergegeben, die dann die Drosselklappe entsprechend elektronisch ansteuert. Durch den Einsatz des E-Gas-Systems konnten die Dosierbarkeit und das Ansprechverhalten deutlich verbessert werden. Zudem erhält der Fahrer die Möglichkeit, die Motorcharakteristik anhand von fünf Fahrmodi (Sonderausstattung) an die jeweilige Fahrsituation anzupassen. Weiterhin konnte eine elektronische Geschwindigkeitsregelung (also Tempomatfunktio) realisiert werden. Diejenigen, die in der Pampa unterwegs sind, wird das alles wenig freuen. Denn am Wegesrand den Gaszug notdürftig reparieren um es ins nächste Dorf zu schaffen, dass geht nun nicht mehr. Auch schwierig zu beschaffen dürften unterwegs die Reifen sein, die speziell für die GS entwickelt wurden.

Für ein Reisemotorrad eminent wichtig ist das gute Sitzen. Für optimalen Sitzkomfort besitzt die neue R 1200 GS erweiterte Justiermöglichkeiten. So ist der Fahrersitz nun in Höhe und Neigung und der Soziussitz für einen optimalen Abstand zwischen Fahrer und Beifahrer in der Längsposition verstellbar. Der neue Lenker lässt sich unkompliziert nach oben drehen. Die R1200 GS ist ab sofort bestellbar.