Lotus
Ein Lebenszeichen

Lange hing das Leben der legendären Marke Lotus am seidenen Faden. Nun gibt es wieder ein Lebenszeichen.

Markus Chalilow
Drucken
Teilen
Lotus Exige LF1

Lotus Exige LF1

HO

Natürlich schieben die Briten kein komplett neues Modell an den Start. Dazu dürfte derzeit schlicht das Geld fehlen. Aber es gibt ein Sondermodell auf Basis des Exige S. Und das hat es in sich. Optisch zumindest. Und mit dem Auto kauft man sich auch ein ziemlich exklusives Package. Lotus als Marke hat bisher 81 Siege in der Formel 1 errungen. Und genau so viele Autos mit dem Kürzel Exige LF1 will man bauen. Technisch ist der Exige LF1 nichts anderes als ein voll ausgerüsteter Exige S. Will heissen ein 3,5 Liter grosses V6-Triebwerk mit 350 PS und 400 Nm Drehmoment, dazu serienmässig das Race-Pack und das Dynamic Performance Management System. Dazu gibts Hochleistungsbremsen und Pirelli-Reifen PZero Trofeo. Und eine ganze Menge Zierrat am und im Auto. Natürlich in Gold und Carbon, wie es sich für ein Formel-1-Tributauto von Lotus gehört. Logos hier und dort, nette Ziernähte allenthalben und natürlich eine Plakette mit der Seriennummer des Autos. Interessant dürften aber auch die Zusatzfeatures sein. Wer sich einen LF1 kauft, bekommt eine Werkstour für zwei Personen im Lotus-Werk in Hethel geschenkt. Und, wenn man dann schon in England ist, kann auch die Fabrik des Lotus Formel-1-Teams besuchen. Das ist dann schon sehr exklusiv. Und damit man den Besuch nicht vergisst gibts einen Helm von Romain Grosjean (1:2) und sonst einen Haufen Goodies. Was der Renner, der in allen Märkten ausser den USA angeboten wird kosten soll, wurde noch nicht komuniziert.