Nur 1,2 Liter Hubraum, aber vier Zylinder (die Konkurrenz setzt hier vorab auf Dreizylindermotoren) und eine Maximalleistung von 116 PS. Und, das ist neu für Toyota, ein Turbolader – das sind die Eckpunkte des neuen Motors des Japaners. Also Downsizing beim Hubraum, aber nicht bei der Zylinderzahl. Und, das Konzept geht auf. Denn im Gegensatz zur Dreizylinderkonkurrenz etwa von Ford oder Opel ist der kleine Vierzylinder unter der Haube des Toyota Auris deutlich vibrationsärmer.

Zwar sagt man, dass nur durch die Reduktion der Zylinderzahl das volle Potenzial des Downsizing-Konzepts ausgeschöpft werden kann. Toyota aber beweist, dass es auch mit vier Zylindern und grosser Laufruhe möglich ist. Im Test verbrauchte der rund 1450 kg schwere Auris nur gerade 5,9 Liter pro 100 Kilometer. Das ist auch deshalb bemerkenswert, weil Toyota einen Wert von 5,4 l/100 km nennt. Eine Differenz der Werksangabe zum tatsächlichen Verbrauch von nur 0,5 Litern ist hervorragend. Natürlich sind die 116 PS nicht in der Lage, aus dem, Auris-Fünftürer einen Sportwagen zu machen. Aber dank dem guten Drehmoment von 185 Nm (ab 1500 bis 4000 Umdrehungen) ist man mit dem kompakten Japaner jederzeit locker im Verkehr unterwegs. Zum Vergleich: Der 1,33 Liter grosse Benziner ohne Turbolader, der weiterhin erhältlich ist, bietet bei einer Leistung von 98 PS ein maximales Drehmoment von 128 Nm bei erst 3800 Umdrehungen.

Toyota Auris

Toyota Auris

Einen grossen Sprung hat der überarbeitete Auris beim Innenraum gemacht. Insbesondere die Integration des Navigations- und Multimediasystems ist richtig schmuck, auch wenn der Bildschirm etwas gar weit unten angebracht ist. Aber man fühlt sich wohl an Bord des Toyota, und zwar nicht nur auf den Vordersitzen. Auch hinten finden die bis zu drei Passagiere sehr anständige Platzverhältnisse vor. Dazu kommen ein stimmiger Materialmix, eine gute Verarbeitung und vor allem die sehr gute Geräuschdämmung des kleinen Triebwerks. Das Fahrwerk passt zur Geräuschkulisse. Komfortabel, aber nicht schwammig animiert der Toyota nicht zu sportlicher Gangart, obwohl er dies durchaus auch könnte. Zusammen mit dem leicht bedienbaren Sechsganggetriebe und der guten Ergonomie stellt der Toyota seinen Fahrer vor keinerlei Probleme.

Mit einem Basispreis von 34'300 Franken für den 1,2 Turbo in der gut ausgestatteten Version Style ist der neue Toyota Auris ein faires Angebot. Vor allem wenn man bedenkt, dass das riesige Panorama-Glasdach, LED-Scheinwerfer oder das Safety Sense System in diesem Preis bereits enthalten sind. Hinzu kommen die drei Jahre Garantie (oder 100'000 km) und der Gratisservice während dreier Jahre oder 60'000 Kilometern.