Limousinen mit der Linienführung eines Coupés sind gross in Mode. Mercedes CLS oder VW CC sind die besten Beispiele dafür. In Stuttgart hat man nun mit dem CLA eine solche Coupé-Limousine auf Basis des aktuellen A-Klasse auf die Räder gestellt. Der 463 cm lange Wagen ist mit zahlreichen Motoren (1600er und Zweiliter-Benziner mit Direkteinspritzung) von 122 bis 211 PS lieferbar. Einige Versionen lassen sich auf Wunsch auch mit dem neuen, für normalerweise frontgetriebene Modelle entwickelten 4matic-Allradantrieb kombinieren. Das Diesel-Angebot umfasst zwei Motoren mit bis zu 170 PS und einem maximalen Drehmoment von 350 Nm. Zudem hat der Kunde die Wahl, ob er das Fahrwerk (vorne McPherson, hinten Raumlenkerachse) lieber komfortabel oder sportlich abgestimmt haben möchte. Mit Sportfahrwerk wird die Karosse um bis zu 20 mm abgesenkt und die Feder-Dämpferraten sind deutlich rigider.

Der CLA ist ab sofort bestellbar, die ersten Autos werden im April ausgeliefert. Noch etwas länger warten müssen die Fans der AMG-Modelle. Der CLA 45 AMG wird erst im Herbst auf den Markt kommen. Genau Daten für den CLA aus Affalterbach sind derzeit noch nicht verfügbar. Sicher ist aber, dass alle CLA über das volle Paket an Assistenzsystemen (entsprechender Kreditrahmen des Interessenten vorausgesetzt) verfügt und sich auch bei den Multimediaanwendungen nicht vor der Konkurrenz verstecken muss.