Mit seinen markanten 17-Zoll-Alufelgen, bestückt mit Reifen im Format 205/50 R 17 und dem neuen Farbton «viperngrün» hebt sich der Cross Caddy deutlich von allen anderen Modellen der Baureihe ab. Dank individualisierter Exterieur-Elemente ist der neue Cross Caddy auf den ersten Blick als eigenständiges Modell auszumachen. Schwarze Radlaufblenden sowie Schweller rundum vermitteln einen robusten Auftritt. Sie heben sich markant von den anderen in Wagenfarbe lackierten Anbauteilen ab. Der silberne Unterfahrschutz vorn und hinten vollendet den Offroad-Look. Auch die Privacy-Verglasung sowie die abgedunkelten Rückleuchten sorgen für Eigenständigkeit.

Zusätzlich präsentiert sich der neue Cross Caddy mit erweiterter Ausstattung: Eine silberfarbene Dachreling, schwarz hochglanzlackierte und silbern eingefasste Luftaustrittsöffnungen, Vordersitze im zweifarbigen Dessin, höhen- und längsverstellbare Mittelarmlehne, Lederlenkrad sowie Lederapplikationen mit grauen Nähten an Schaltknauf und Handbremshebel sorgen ebenso für das entsprechende Ambiente wie die farbig abgesetzten Türinnenverkleidungen. Den neuen Cross Caddy gibt es sowohl als Fünf- wie auch als Siebensitzer. Für den Vortrieb der Cross-Versionen stehen alle Motoren und Antriebsarten – von 86 bis 170 PS inklusive Erdgas- und Allrad-Varianten – zur Wahl. Alternativ zu «viperngrün» sind vierzehn weitere Farben erhältlich. Der Cross Caddy für die Familie startet als 1,2-Liter-TSI mit 86 PS bei  25'810 Franken. Die ersten Auslieferungen werden im Sommer 2013 erfolgen.