Wie US-Medien am Samstag meldeten, war das Kind bereits am Donnerstag beim Klettern in den Big Sioux River im Sioux Falls Nationalpark gestürzt. Seine 16 Jahre alte Schwester und ein 28 Jahre alter Passant seien ihm zu Hilfe geeilt.

«Sie sprangen hinterher, ohne über ihre eigene Sicherheit nachzudenken», zitierte der TV-Sender CNN den örtlichen Feuerwehrchef. Die Fluten hätten sie davongespült. Der kleine Knabe dagegen habe aus dem teils vereisten Fluss geborgen werden können.