Vogelgrippe

Zwei Männer in Zentralchina mit Vogelgrippe-Virus infiziert

Knabe mit Maske auf einem Geflügelmarkt in Shanghai

Knabe mit Maske auf einem Geflügelmarkt in Shanghai

Die Vogelgrippe H7N9 hat eine weitere Region Chinas erreicht: In der Provinz Henan in Zentralchina wurden am Sonntag zwei Infizierte gemeldet. Einer der beiden erkrankten Männer befindet sich in einem kritischen Zustand.

Es handle sich um die ersten bekannten Fälle in dieser Region, berichtete die amtliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua. Damit stieg die Anzahl der Infizierten in China auf 51.

Am Samstag war der H7N9-Erreger laut lokalen Gesundheitsbehörden erstmals bei einem siebenjährigen Mädchen in Peking festgestellt worden. Alle anderen bisher diagnostizieren Patienten mit H7N9 kamen aus Shanghai und umliegenden ostchinesischen Provinzen. Elf von ihnen starben.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1