Gesundheit

Zahl der Mers-Toten in Südkorea steigt auf sechs

Auch Demonstranten in Südkorea fürchten sich vor Mers

Auch Demonstranten in Südkorea fürchten sich vor Mers

In Südkorea ist die Zahl der Todesfälle in Folge der schweren Atemwegserkrankung Mers auf sechs gestiegen. Zudem kamen 23 Neuerkrankungen dazu. Damit kletterte die Zahl der bestätigten Mers-Patienten in dem Land auf 87.

Ein 80 Jahre alter Mann starb in der etwa 140 Kilometer südlich von Seoul entfernten Stadt Taejon, wie das Gesundheitsministerium am Montag mitteilte. Das Coronavirus war in Südkorea erstmals im Mai bei einem Mann nachgewiesen worden, der von einer Nahost-Reise zurückgekehrt war. Es gehört zu den Coronaviren, zu denen viele Erkältungsviren und auch der Sars-Erreger zählen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1