Ukraine

Wegen Ukraine-Konflikt? – Hacker legen OSZE-Website lahm

OSZE-Vorsitzender Didier Burkhalter (Archiv)

OSZE-Vorsitzender Didier Burkhalter (Archiv)

Der Internet-Auftritt der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) ist Ziel einer Hacker-Attacke geworden. Die Website wurde am Mittwoch mit massenhaften, gleichzeitigen Anfragen angegriffen und lahmgelegt.

Einer Sprecherin zufolge ist unklar, von wo aus der Angriff gesteuert wurde und wer dahinter steckt. Die OSZE-Beauftragte für Medienfreiheit, Dunja Mijatovic, verurteilte die Attacke als einen Versuch, "die Meinungsfreiheit zu beschneiden". Dies sei "inakzeptabel".

Fokus auf Ukraine

Der in diesem Jahr von der Schweiz präsidierten OSZE gehören weltweit 57 Staaten an, darunter auch die USA und Russland. Derzeit ist die Organisation stark bei dem Versuch engagiert, den Ukraine-Konflikt einzudämmen.

Dazu hat sie unter anderem 300 zivile Beobachter in das Land entsandt. Mehrfach wurden OSZE-Teams in den vergangenen Wochen von prorussischen Separtatisten festgehalten. Derzeit werden zwei Beobachterteams in der Ostukraine vermisst.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1