Israel

Vier Tote bei Gasexplosion im Norden von Tel Aviv

Helfer vor dem zerstörten Haus in Netanja (Israel)

Helfer vor dem zerstörten Haus in Netanja (Israel)

Bei einer Gasexplosion im Norden von Tel Aviv sind in der Nacht auf heute vier Menschen ums Leben gekommen und etwa 50 verletzt worden. Die Detonation ereignete sich in einem vierstöckigen Gebäude in Netanja im Norden der israelischen Mittelmeermetropole.

Einen Anschlag schlossen die Ermittler aus. Ein Mann wurde laut dem Polizeisprecher festgenommen. Er stehe im Verdacht, Metallleitungen gekappt zu haben, um sie zu verkaufen.

Zudem sei ein Angestellter der zuständigen Gasfirma verhört worden, der nach Beschwerden der Hausbewohner einige Stunden vor der Explosion die Gasleitungen überprüft hatte, jedoch nichts Ungewöhnliches festgestellt habe.

Das Gebäude stürzte durch die Explosion ein, mehrere Bewohner wurden unter den Trümmern verschüttet. Zu ihrer Rettung wurden Kräne eingesetzt. Dutzende Verletzte wurden in Spitäler gebracht. Bei den Toten handelte es sich um drei Frauen und einen Mann.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1