Chávez habe bereits mit seiner Familie gesprochen. Es war bereits Chávez' vierte Krebsoperation binnen anderthalb Jahren. Der sechsstündige Eingriff in einem Spital in Kuba verlief nach Angaben von Chávez' Stellvertreter Nicolas Maduro "erfolgreich".

Der 58-jährige Präsident hatte am Samstag wenige Tage nach einer Untersuchung in Kuba bekannt gegeben, dass er erneut an Krebs erkrankt sei. Zugleich sprach er sich für Maduro als seinen möglichen Nachfolger aus.

Genaue Abgaben zu seiner Erkrankung machte Chávez nicht. In Kuba hatte er sich in der Vergangenheit einen Tumor im Beckenbereich entfernen lassen. Chávez steht seit 1999 an der Spitze des ölreichen lateinamerikanischen Landes.