USA - Südkorea

USA und Südkorea starten jährliche Übung mit über 320'000 Soldaten

Bodentruppen, Luftwaffe, Marine und Spezialtruppen: An der jährlichen gemeinsamen Militärübung der USA und von Südkorea sind über 300'000 Soldaten beteiligt. (Archivbild)

Bodentruppen, Luftwaffe, Marine und Spezialtruppen: An der jährlichen gemeinsamen Militärübung der USA und von Südkorea sind über 300'000 Soldaten beteiligt. (Archivbild)

Die USA und Südkorea haben am Sonntag ihr jährliches Militärmanöver begonnen. Die gemeinsamem Übungen «Foal Eagle» und «Key Resolve» finden üblicherweise im März statt, in diesem Jahr wurden sie wegen der Olympischen Winterspiele in Südkorea um einen Monat verschoben.

Dies trug zur Annäherung zwischen Nord- und Südkorea bei. Für den 27. April ist ein Treffen zwischen dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un und dem südkoreanischen Präsidenten Moon Jae In geplant. Im Mai soll ein Gipfeltreffen zwischen Kim und US-Präsident Donald Trump folgen.

An der Übung "Foal Eagle" nehmen gewöhnlich Bodentruppen, Luftwaffe, Marine und Spezialtruppen teil. Sie dauert etwa einen Monat. "Key Resolve" ist eine computer-simulierte Übung, die von Mitte April an zwei Wochen lang abgehalten wird. Im März hatte ein Sprecher des US-Verteidigungsministeriums mitgeteilt, an beiden Manövern seien insgesamt 23'700 US-Soldaten und 300'000 Soldaten aus Südkorea beteiligt.

Nordkorea hatte in der Vergangenheit Südkorea und den USA vorgeworfen, mit ihren Militärübungen eine Invasion des Nordens zu proben. Diesmal hat sich die Führung in Pjöngjang nicht dazu geäussert.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1