USA

USA demontieren letzte grosse Atombombe aus Zeit des Kalten Krieges

Die B-53-Atombombe stammte aus der Zeit des Kalten Krieges (Archivbild).

Die B-53-Atombombe stammte aus der Zeit des Kalten Krieges (Archivbild).

Die USA haben ihre letzte grosse Atombombe aus der Zeit des Kalten Krieges demontiert, die zugleich die zerstörerischste Waffe ihres gesamten Atomarsenals war. Die aus dem Jahr 1962 stammende B-53 wurde in der Fabrik Pantex in Amarillo im Bundesstaat Texas zerlegt.

Dies sagte ein Sprecher der Nationalen Behörde für Nukleare Sicherheit der Nachrichtenagentur AFP am Dienstag. Die 4,5 Tonnen schwere Bombe aus der Zeit des Kalten Krieges hatte eine Sprengkraft von neun Megatonnen - ein Hundertfaches der Atombombe von Hiroshima.

Die Waffe war 1997 ausgemustert worden. Bei ihrer Demontage wurden nun 135 Kilogramm hochangereichertes Uran aus dem Kern der Bombe entfernt, wie Pantex-Sprecher Greg Cunningham erklärte. Nach der Zerlegung sei die Welt "ein sichererer Ort", sagte Thomas D'Agostino, Leiter der Nationalen Behörde für Nukleare Sicherheit.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1