Er liess aber offen, wie viele zusätzliche Soldaten in das Land am Hindukusch geschickt werden sollen. US-Präsident Donald Trump hatte in der vergangenen Woche angekündigt, dass die USA ihr Engagement in Afghanistan verstärken wollen. Im Raum stand eine Truppenaufstockung um knapp 4000 Soldaten.

Der Einsatz in Afghanistan ist mit fast 16 Jahren der längste Krieg der USA. Die Sicherheitslage in dem Land hat sich mit dem Erstarken der radikalislamischen Taliban zuletzt wieder deutlich verschlechtert.

Das Pentagon hatte am Mittwoch erstmals eingeräumt, dass sich schon jetzt deutlich mehr Soldaten in Afghanistan befinden, als bislang bekannt war. Statt 8400 seien es 11'000 Soldaten, erklärten Vertreter des Ministeriums.