Das dritte Schreiben sei an die von Bloomberg mitgegründete Organisation "Bürgermeister gegen illegale Waffen" in Washington gegangen, teilte das US-Justizministerium am Freitag in Washington mit.

Bei einem Schuldspruch könnten der 35-Jährigen insgesamt bis zu 15 Jahre Haft oder hunderttausende Dollar Strafe blühen. Die Schauspielerin, die kleine Rollen in TV-Serien spielte, wurde am 7. Juni verhaftet - etwa zwei Wochen, nachdem die Briefe aufgetaucht waren.

Damals hiess es in Medienberichten, die Frau habe die US-Bundespolizei FBI informiert, dass ihr Ehemann die Briefe geschickt habe. Nach Ermittlungen verdächtigte das FBI sie dann aber selbst.