Das Video zeigt den Beginn einer Polizeikontrolle in der Nacht auf den 30. Dezember. Zwei Polizisten, einer schwarz, der andere weiss, wollten die Personen in einem Jaguar kontrollieren.

Die Situation begann jedoch zu eskalieren, als der weisse Polizist nach eigenen Angaben im Handschuhfach des Jaguars eine Waffe sah. Obschon der Polizist den Beifahrer des Wagens warnte, sich nicht zu bewegen, stieg er mit erhobenen Händen aus.

Die beiden Polizisten eröffneten umgehend das Feuer und erschossen den Beifahrer. Der 36-jährige Jerame Reid verstarb noch am Tatort. Sein Kollege, der den Jaguar lenkte, wurde verhaftet.

Dashcam-Video der Bridgeton Police zeigt, wie Polizisten Schwarzen, der die Hände hochhält, erschiessen

Dashcam-Video der Bridgeton Police zeigt, wie Polizisten Schwarzen, der die Hände hochhält, erschiessen

Die Erschiessung von Jerame Reid löst Empörung aus. «Das Video zeigt, dass Reid zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr darstellte und keine Waffe an sich trug», sagte Walter Hudson, Präsident der Bürgerrechtsbewegung National Awareness Alliance, laut AP.

Das Opfer Reid und der Polizist Days kannten sich: Reid verbrachte 13 Jahre im Gefängnis, weil er als Teenager drei Polizisten angeschossen hatte. Der Polizist war damals Gefängniswärter. (pma)

watson Content Box (JSON Feed)