Ukraine

US-Dokumente sollen russischen Raketenbeschuss auf Ukraine belegen

Die angeblichen Beweisbilder der USA

Die angeblichen Beweisbilder der USA

Die USA werfen Russland vor, ukrainisches Gebiet mit Raketen beschossen zu haben. Das Aussenministerium in Washington veröffentlichte am Sonntag entsprechende Satellitenfotos.

Sie sollen belegen, dass russische Streitkräfte über die Grenze hinweg in der vergangenen Woche auf das ukrainische Militär feuerten. Zu sehen seien Abschussrampen sowie Einschlagskrater, die auf einen mehrfachen Beschuss mit Raketenwerfern hindeuteten. Ausserdem würden die Aufnahmen belegen, dass pro-russische Separatisten ukrainische Truppen mit schwerer Artillerie aus Russland angegriffen hätten. Die Aufnahmen sollen zwischen dem 21. und 26. Juli entstanden sein.

US-Aussenminister John Kerry forderte seinen russischen Kollegen Sergej Lawrow in einem Telefonat auf, "den Fluss schwerer Waffen und den Raketen- und Artilleriebeschuss aus Russland in die Ukraine zu stoppen und damit zu beginnen, den Konflikt zu deeskalieren".

Lawrows Dementi, dass schwere Waffen aus Russland zum Konflikt betragen, habe Kerry nicht akzeptiert, teilte das US-Aussenministerium mit.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1