Gastronomie

Unterwasser-Restaurant in Norwegen eröffnet – und so viel kostet ein 17-Gänge-Menü

In Lindesnes an der Südküste Norwegens hat am Mittwochabend das erste Unterwasserrestaurant Europas geöffnet. Das Gebäude ragt diagonal aus dem Wasser.

Der Speisesaal für 40 Gäste befindet sich fünf Meter unter dem Meeresspiegel und öffnet sich mit einem grossen Panoramafenster zur See.

Die Brüder Gaute und Stig Ubostad investierten in den Bau des Restaurants mit dem Namen "Under" rund 70 Millionen norwegische Kronen, was umgerechnet rund acht Millionen Franken entspricht. Hinter dem Entwurf steckt das Architekturbüro Snøhetta, das auch die Osloer Oper entworfen hat.

Das Restauranterlebnis ist allerdings nicht ganz billig. Ein 17-Gänge-Menü werde pro Gast rund 2250 Kronen, also rund 260 Franken, kosten, sagten die Inhaber am Mittwoch. Dennoch sei das "Under" bereits bis September ausgebucht. Rund 7500 Personen hätten bisher schon einen Tisch reserviert. In der Küche arbeiten 10 Köche.

Meistgesehen

Artboard 1