Auch Tests, die aus Latrinen und Wasserspeichern des Stützpunktes der Nepalesen auf Haiti genommen und in der benachbarten Dominikanischen Republik ausgewertet worden seien, hätten dasselbe Ergebnis gebracht.

Mulet hielt sich mit seiner Einschätzung dennoch zurück: "Ich kann nicht sagen, dass sie (die Cholera) nicht von den MINUSTAH-Soldaten stammt, aber ich kann auch nicht sagen, dass sie von ihnen kommt, weil die Tests negativ waren."

In dem Karibikstaat waren Mitte Oktober erste Fälle der Cholera gemeldet worden. Die Krankheit breitet sich rasend schnell aus. In der vergangenen Woche hatten es heftige Proteste gegen die nepalesischen UNO-Soldaten gegeben. Bewohner werfen ihnen vor, die Cholera eingeschleppt zu haben.