Wie die Nachrichtenagentur Dogan am Freitag berichtete, griffen die Kämpfer der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) die Militärs aus dem Hinterhalt an, als diese in der Provinz Hakkari unterwegs waren.

Die türkische Armee geht im Südosten des Landes seit einem Jahr mit grosser Härte gegen mutmassliche PKK-Kämpfer und ihre Unterstützer vor. Besonders in Hakkari waren die türkischen Sicherheitskräfte im Juli aktiv. Die PKK attackiert ihrerseits regelmässig türkische Soldaten und Sicherheitskräfte.