Adventskalender

Türchen 14: Die Geschichte von Hassan, der sich auf dem gelben Thron wichtig macht

Manchmal rollt Hassan auf seinem Baggerthron auch einfach so durch die Gegend.

Manchmal rollt Hassan auf seinem Baggerthron auch einfach so durch die Gegend.

Die 14. von 24 Begegnungen auf dem Heiligen Pfad von Nazareth nach Bethlehem: Hassan besitzt privat kein Auto. Also nimmt er für nach Hause sein Arbeitsgefährt: einen gelben Riesenbagger.

Nedal kam zu Fuss, Yassir mit dem alten Toyota und Hassan mit dem gelben Riesenbagger, dessen Räder ihn um mindestens einen Kopf überragen und mit dessen monströser Schaufel er locker Yassirs Toyota aus dem Weg räumen könnte. Doch dazu ist Hassan gar nicht hier.

Auf dem «Mondhügel» in der Wüste vor den Toren Bethlehems will er sich am Beduinen-Lagerfeuer auf das Wochenende einstimmen. Und weil er privat kein Auto hat und weil die Busverbindungen von seinem Arbeitsort Hebron hinauf in sein Heimatdorf Za’atara «eine Katastrophe» seien, nimmt Hassan jeweils kurzerhand sein Arbeitsgefährt, um die gut 20 Kilometer Nachhauseweg zurückzulegen.

Wochentags arbeitet er im südpalästinensischen Hebron auf dem Bau und gräbt mit seinem gelben Riesen Löcher in den trockenen Boden. Am Wochenende sitzt er zu Hause oder draussen in der Wüste mit Freunden und schlürft Tee.

Und manchmal, manchmal rollt Hassan auf seinem Baggerthron auch einfach so durch die Gegend, als ob er unterwegs wäre zu einem wichtigen Termin. Es tut gut, dieses vorgegaukelte Gefühl, dass man irgendwo dringend gebraucht wird.

Bessere Ansicht für PC-Nutzer: Klicken Sie in der Grafik auf dieses Symbol Fullscreen, um die Karte in voller Grösse zu sehen.


Zoomen Sie in die Karte hinein, um die Details und die Türchen des Adventskalenders besser zu sehen.

Grafik: Elia Diehl

Meistgesehen

Artboard 1