Dies sei anhand seiner Zähne festgestellt worden. Nach einer einwöchigen Grossfahndung war der ehemalige Polizist den Ermittlern am Dienstag ins Netz gegangen. Sein Versteck, eine leer stehende Berghütte nahe der Ortschaft Big Bear, wurde von Einsatzteams gestürmt. Das Gebäude ging in Flammen auf.

Dorner war 2009 nach einem Disziplinarverfahren aus dem Polizeidienst entlassen worden. In einer Mitteilung auf seiner Facebook-Seite stellte er sich kürzlich als Opfer von Rassismus dar und drohte mehr als zwei Dutzend Menschen, darunter früheren Kollegen, mit Gewalt.

Im Zuge seines Rachefeldzuges soll der 33-Jährige vorige Woche drei Menschen, darunter einen Polizisten, umgebracht haben. Ein weiterer Polizist war am Dienstag im Kugelfeuer mit Dorner ums Leben gekommen.