Mehrere Oppositionspolitiker und andere im TV-Sender TVN24 zu sehende Redner warfen der Regierung vor, den Weg zu einer Diktatur zu beschreiten und mit ihrer Justizreform den Rechtsstaat zu untergraben. "Ein solches Polen wollen wir nicht", kritisierten sie.

Nach Angaben der oppositionsnahen Warschauer Stadtverwaltung hatten rund 50'000 Menschen an der Demonstration teilgenommen, die am Abend mit einer Konzertveranstaltung prominenter Künstler endete. Die Polizei bezeichnete diese Angaben zur Zahl der Teilnehmer jedoch als "um ein Vielfaches überschätzt", meldete die Nachrichtenagentur PAP.

Zur Demonstration aufgerufen hatten die beiden wichtigsten liberalen Oppositionsparteien und das ausserparlamentarische "Komitee zur Verteidigung der Demokratie" (KOD).