Unmittelbarer Anlass war die Erhöhung der Strompreise um sieben Prozent. Die Veranstalter sprachen von 10'000 Teilnehmern in dem kleinen Adriastaat mit nur 620'000 Einwohnern.

"Sie stehlen und wir zahlen das alles", sagte die Direktorin des Verbandes der Bürgerinitiativen (MANS), Vanja Calovic, als eine der Rednerinnen mit Blick auf die Regierung und die sie tragenden Parteien.

"Wir wollen die Leute wegen ihrer Bereicherung in 20 Jahren Übergangszeit im Gefängnis sehen", verlangte ein Vertreter der Gewerkschaften. "Diebe, Diebe", skandierten die Demonstranten immer wieder. Montenegro will im kommenden Juni die Verhandlungen für den Beitritt zur EU beginnen.