Die "massive landesweite Infrastruktur" der Post sei nicht mehr zu finanzieren. Das Unternehmen erwägt demnach, die Hälfte seiner Briefzentren zu schliessen und den Service einzuschränken.

"Wir sind heute gezwungen, uns einer neuen Realität zu stellen", sagte Konzernchef Patrick Donahoe mit Blick auf das durch das Internet radikal veränderte Geschäftsumfeld.

Donahoe hatte kürzlich vor einem Bankrott der Post gewarnt und den Kongress um Gesetzesänderungen gebeten, damit das Unternehmen unter anderem die teure Krankenversicherung für seine Angestellten umbauen kann. Ausserdem will die Post eigenmächtig über die Häufigkeit der Briefzustellung befinden können.