Sie erhielt dabei auch die Unterstützung der Grünen und Kommunisten. Hidalgo wurde damit Nachfolgerin ihres Parteifreundes Bertrand Delanoë, der seit 2001 Stadtoberhaupt war.

Hidalgo hatte sich vergangenen Sonntag in einer Stichwahl gegen die konservative Kandidatin Nathalie Kosciusko-Morizet durchgesetzt. Es war eine der wenigen guten Nachrichten für die Sozialisten von Staatschef François Hollande bei den landesweiten Kommunalwahlen, bei denen die Partei eine herbe Schlappe erlitt.

Hidalgo wurde im spanischen Andalusien als Tochter einer Arbeiterfamilie geboren, wuchs aber im französischen Lyon auf. Die frühere Arbeitsinspektorin trat 1994 den Sozialisten bei. Später wechselte sie ins Arbeitsministerium, bevor sie Stellvertreterin Delanoës wurde, der die dreifache Mutter schon 2009 für seine Nachfolge im Bürgermeisteramt auserkor.