Zuvor hatte die Kosovo-Regierung der Umsetzung des Abkommens zugestimmt, das beide Seiten unter EU-Vermittlung am 19. April in Brüssel geschlossen hatten. Damit erhält die serbische Minderheit im Nordkosovo eine Selbstverwaltung, muss sich aber in den Kosovo-Staatsverband eingliedern.