Bei dem abgestürzten Helikopter handelt es sich um eine Militärmaschine vom Typ Super Puma AS532 AL. Sie hatte nach Angaben eines Eurocopter-Unternehmenssprechers erst gerade das Werk verlassen und war auf einem Testflug.

Über die Absturzursache gab es zunächst noch keine gesicherten Erkenntnisse. Ermittler vermuteten jedoch, dass die Maschine in eine Überlandleitung des Stromkonzern EDF geflogen sein könnte.

An den Bergungsarbeiten waren mehrere Rettungshelikopter sowie zahlreiche Kletterer beteiligt. Sie hatten zunächst Mühe, überhaupt zu der Absturzstelle in dem schwer zugänglichen Gebiet der bis zu 700 Meter tiefen Gorges du Verdon zu gelangen.

Die im französischen Département Alpes-de-Haute-Provence gelegene Schlucht ist einer der grössten Canyons Europas und ein beliebtes Ausflugsziel in der Region.