Die bunten Vögel waren in Kisten mit nur geringer Luftzufuhr in einem grossen Koffer verstaut worden, 16 Vögel waren bereits tot, wie die Bundesstaatsanwaltschaft für Umweltfragen am Sonntag mitteilte.

Die anderen Vögel hätten starke Stresssymptome gezeigt. Der Mann hätte neun verschiedene Arten dabei gehabt - darunter 95 Exemplare der unter besonderem Artenschutz stehenden Vogelart "Azulejo". Die Vögel sollen nun behandelt und für eine Rückkehr in ihre natürliche Umgebung vorbereitet werden.