In der zweiten Runde würden allerdings weiterhin deutlich mehr Franzosen Hollande die Stimme geben.

In der entscheidenden Phase des Wahlkampfs versucht Hollande mit Kritik am von Deutschland forcierten Sparkurs zu punkten. "Deutschland sollte die Richtung Europas nicht alleine bestimmen", hatte Hollande dem TV-Sender France-2 am Donnerstagabend gesagt.

Den gerade erst mühsam von den EU-Staats- und Regierungschefs ausgehandelten Fiskalpakt will der Sozialist neu verhandeln. Dem Abkommen will Hollande wachstumsfördernde Elemente einfügen. Die erste Wahlrunde ist für den 22. April angesetzt, die zweite für den 6. Mai.