Einreiseverbote

Russland reagiert auf US-Sanktionen mit Einreiseverboten

Der russische Aussenminister Sergej Lawrow

Der russische Aussenminister Sergej Lawrow

Russland hat wegen US-Sanktionen gegen einige Funktionäre Gegenmassnahmen angekündigt. Moskau will nun bestimmte US-Bürger nicht mehr einreisen lassen.

Russland werde US-Bürgern, die Menschenrechtsverletzungen begangen hätten, die Einreise verweigern, sagte Aussenminister Sergej Lawrow laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Interfax vom Freitag.

Lawrow informierte demnach am Vorabend seine US-Kollegin Hillary Clinton bei einem Treffen in der irischen Hauptstadt Dublin über das Vorhaben.

Der russischen Entscheidung war eine Abstimmung des US-Kongresses vorausgegangen, mit der die US-Regierung verpflichtet wurde, in den Tod des Anwalts Sergej Magnizki verwickelte russische Staatsbürger mit Sanktionen zu belegen. Die Betroffenen erwarten unter anderem Einreiseverbote und Sperren von in den USA angelegten Vermögen.

Magnizki hatte in Moskau als Anwalt für den US-Investmentfonds Hermitage Capital Management gearbeitet und der Firma zufolge Veruntreuungen öffentlicher Gelder aufgedeckt.

Die russischen Behörden verfolgten ihn daraufhin wegen angeblicher Steuervergehen. Im November 2009 starb Magnizki nach zehn Monaten Untersuchungshaft in einem Moskauer Gefängnis, offenbar wurde er misshandelt.

Meistgesehen

Artboard 1