Es sei zielgenau auf der mehrere tausend Kilometer entfernten Halbinsel Kamtschatka eingeschlagen, teilte das Verteidigungsministerium in Moskau am Freitagabend mit.

Mit dem Testgeschoss sollten unter anderem die Flugeigenschaften der Rakete geprüft werden. Zuletzt hatte Russland überdies bei mehreren Manövern die Einsatzbereitschaft der Armee geprüft.