Dänemark

Rechtsliberaler Rasmussen will in Dänemark allein regieren

Der Chef der Rechtsliberalen Partei Dänemarks, Lars Lökke Rasmussen, will eine Minderheitsregierung ohne Koalitionspartner bilden (Archivbild).

Der Chef der Rechtsliberalen Partei Dänemarks, Lars Lökke Rasmussen, will eine Minderheitsregierung ohne Koalitionspartner bilden (Archivbild).

In Dänemark wird es eine Alleinregierung der rechtsliberalen Partei Venstre geben. Dies kündigte Parteichef Lars Lökke Rasmussen am späten Freitagabend in Kopenhagen an. Die Koalitionsgespräche mit der rechtspopulistischen Dänischen Volkspartei (DF) seien gescheitert.

Er wolle ein Kabinett nur mit Politikern seiner Partei aufstellen, sagte der Rechtsliberale. Sein Regierungsteam werde er bereits am Sonntag Königin Margrethe II. präsentieren, sagte er.

Dänemark hat eine lange Tradition von Minderheitsregierungen, die im Parlament bei jedem Thema um die Unterstützung anderer Parteien werben müssen. Allerdings errang Venstre bei der Wahl Mitte Juni nur 34 der insgesamt 179 Abgeordnetenmandate, die Macht der Alleinregierung im Parlament wäre also äusserst schwach.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1