Libyen

Rebellen finden Gaddafi-Gelder in der Höhe von über 20 Milliarden

Libysche Rebellen finden Gaddafi-Milliarden

Libysche Rebellen finden Gaddafi-Milliarden

Die Übergangsregierung hat in der Zentralbank in Tripolis Geld im Wert von umgerechnet mehr als 23 Milliarden Dollar gefunden. Die Milliarden stammen vom Gaddafi-Regime. Das Geld dürfte ausreichen, um das neue Libyen sechs Monate lang zu finanzieren.

Mit dem Geld könne das Land rund sechs Monate lang finanziert werden, zitierte die britische «Fiancial Times» den Finanzbeauftragten des Übergangsrates, Wafik Schater. Das Geld lag offenbar offenbar in Kisten in der Zentralbank in Tripolis und ist laut «FT» diesen Monat gefunden worden.

Die Milliarden könnten für den Wiederaufbau des Landes, das Wiederbeleben der Ölindustrie und Soziale Dienste ausgegeben werden, sagte Schater. Das Bargeld sowie die im Ausland eingefrorenen Gelder gäben «Zuversicht, dass das Land für die vorhersehbare Zukunft finanziell gut ausgestattet» sei. Im Ausland dürften heute noch immer rund 160 Milliarden Dollar blockiert sein.
Der Fund werfe auch ein Licht auf die Geheimnistuerei Gaddafis, so Vertreter der Übergangsregierung. Er habe einen Grossteil des Reichtums des Landes nirgends verbucht. (rsn)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1