Flugzeugabsturz

Qantas stellt A380-Flüge vorerst ein

Nach dem Triebwerkschaden und der Notlandung eines A380 in Singapur hat die australische Fluggesellschaft Qantas alle weiteren Flüge mit dem Riesenairbus zunächst abgesagt.

Nach dem Triebwerkschaden und der Notlandung eines A380 in Singapur hat die australische Fluggesellschaft Qantas alle weiteren Flüge mit dem Riesenairbus zunächst abgesagt. «Qantas-Chef Alan Joiyce sagt, dass die A380-Flüge eingestellt werden, bis wir sicher sind, dass die Qantas-Sicherheitsvorgaben eingehalten werden», teilte das Unternehmen in Sydney mit. Qantas schicke eine andere Maschine nach Singapur, um die gestrandeten Passagiere von dort aus am Freitag nach Sydney zu fliegen.


Die Maschine «Spirit of Australia» mit 459 Menschen an Bord war am Donnerstag nach dem Ausfall eines Triebwerks kurz nach dem Start nach Singapur zurückgekehrt und notgelandet. Augenzeugen auf der indonesischen Insel Batam bei Singapur hatten einen lauten Knall gehört und später Trümmerteile auf dem Boden gefunden. Die Maschine landete sicher, niemand kam zu Schaden. Der Schaden an dem Triebwerk war deutlich zu sehen. Grosse Metallstücke waren abgerissen.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1